Musikequipment

 

Verstärker

Als Verstärker habe ich einen Studio 22+ von Mesa/Boogie mit oder ohne die Tonker-Zusatzbox, einen Transatlantic TA15 von Mesa/Boogie, wahlweise mit der Tonker-Zusatzbox und/oder einer Palmer 1x12 mit einem Eminence Cannabis Rex und einen Ibanez TSA15H an der Palmer 1x12. Alles klingt sehr gut, und meine Nachbarn bekommen dies, nicht immer zu ihrer Freude, auch zu hören. Zum Üben habe ich mir einen Vox Mini5 und einen Orange Micro Terror zugelegt. Ideal für zu Hause und auch wenn man unterwegs ist. Für den kleinen Hunger zwischendurch habe ich noch einen Marshall MS 2. Klingt sehr niedlich, und ist nur zum Fun gedacht.

Mesa Boogie Studio22+

Ibanez TAS 15H

Zusätzlich habe ich als Effektgeräte von Boss den Line Selector, den Looper RC-2, das Mooer Ninety Orange (Phaser), den Palmer Buff, zum Zerren von Tech 21 das Hot Rod Plexi, von Rodenberg den Commander II und das Electro Harmonix Soul Food, das WhaWah Soul Press von Ho Tone und ein TC Electronic Alter Ego. Um Kabelsalat zu meiden, benutze ich das AKG WMS40 Mini. Macht alles zusammen einen sehr guten Sound, nur mein Gitarrenspiel muss noch besser werden. Equipment ist halt nicht alles. Drum, üben, üben, üben.

Marshall MS2

Orange Micro Terror

MesaBoogie Transatlanic 15

  Vox Mini5  

Gitarren

Als Gitarren benutze ich eine Fender Telecaster (USA-Modell Bj. 1977), eine Epiphone Korina Explorer (Bj. 1998), eine Epiphone Joe Perry Boneyard ("Bony", Bj. 2004), eine Epiphone Joe Bonamassa GT("Joe", Bj. 2012), eine Gibson SG Special 2016 in Faded Worn Brown ("Brownie", Bj. 2016), eine weitere Fender Telecaster Lite Ash ("Moni", Bj. 2005), eine Epiphone Riviera ("Anne", Bj. 1995), eine Fender Blacktop Jazzmaster ("Jazzy", Bj. 2011), eine Epiphone Sheraton Union Jack ("Jacki", Bj. 2014), eine Framus-Western-Gitarre, eine Taylor 110ce (Bj. 2012) und eine Taylor 214ce (Bj. 2017).
 

Fender Telecaster

Epiphone Korina Explorer

Epiphone Joe Perry Boneyard

Die Tele und die Jazzmaster machen den besten Sound am Mesa und am Ibanez, während die Kombination aus Korina mit dem Ibanez und den oben beschriebenen Effektgeräten am besten harmoniert. Die Bony, die Joe und Brownie klingen am ausgewogensten am Transatlantic und am rockigsten im Zusammenspiel mit dem Studio 22+. Als Saiten benutze ich bei den E-Gitarren Ernie Ball Super Slinky in den Stärken .009 - .042 (Tele, Moni und Jazzy) und .010 - .046 (Korina, Bony, Joe, Brownie, Riviera und Jacki). Bei den Akustik-Gitarren Elixir Nanoweb Bronze Strings in den Stärken .012 - .053. (Framus und Taylor).
Die Korina hat zwei neue Tonabnehmer von mir eingebaut bekommen. Einen Rockinger Bellbucker an der Bridge und einen Schaller Golden 50 im Halsbereich. Der Klanggewinn ist enorm, ich kann diese Maßnahme nur jedem empfehlen. Die Schaltung habe ich ebenfalls angepasst (Push-Pull-Poti für Dual-Sound (Parallel oder Seriell) beim Halspickup). Der Klang ist jetzt viel klarer und transparenter wenn man beide Tonabnehmer nutzt, ohne dabei zu sehr seine bluesige Klangbalance zu verlieren. Auch die Klang-Regelung der Tele wurde mit einem 5-Wahl-Schalter modifiziert. An der Epiphone Riviera wurden die vorhandenen Pickups durch ein Seymour Duncan SSH-59 BK Set Vintage Blues ersetzt. Dabei wurden auch die Potentiometer durch schmalere Göldo Potentiometer getauscht. Diese lassen sich wesentlich einfacher durch den schmalen F-Schlitz ein- bzw. ausbauen. Die Moni bekam das aktive T-Set von EMG inklusive dem EMG SPC. Kein Vergleich mehr mit den passiven Pickups von Seymour Duncan die vorher eingebaut waren. Sie hat nun einen wunderschönen cleanen, blusigen Sound bekommen, und vor allem die bekannten Singelcoil-Nebengeräusche sind stark reduziert.

Gibson SG Special 2016

Epiphone Riviera "Anne"

Fender Telecaster "Moni"

Epiphone Joe Bonamassa

 Fender Jazzmaster

Epiphone Sheraton Union Jack

Framus Westerngitarre Taylor 214ce 2017 - Koa  Taylor 110ce 

Trennlinie

Hifi-Anlage

Meine HiFi-Anlage im heimischen Wohnzimmer. Sie besteht aus: 
- ALR-Lautsprecher Nr.2 (4 Ohm)
- AVM-Vorstufe (mit abstimmbarem MM-Phono-Eingang)
- SAC 50 Monoendstufen (100 Watt an 4 Ohm)
- Marantz CD 67SE CD-Player 
- Panasonic S-75 DVD-Player
- Thorens TD 318 Plattenspieler
Zur Verkabelung der Anlage benutze ich als Lautsprecherkabel das Kimber 4PR und zwischen den Komponenten das Straight Wire Chorus.
Ich besitze eine Sammlung von ca. 1800 CDs, an Schallplatten besitze ich noch 200 Stück.
Ich habe die Anlage auf einem neuen selbstgebauten Rack aufgestellt. Es ist einfach nachzubauen, wie ihr dem Bauplan entnehmen könnt, und sieht sehr gut aus.

zurück

 

  Telefon   0 72 32 / 31 87 36

E-Mail  M.Ossmann@t-online.de

Datum der letzten Änderung: 27.06.17